· 

Frisches Zitronensalz - ganz schnell selbst gemacht

Aus zwei mach eins - Aromakick für die feine Küche

Manchmal hat man Produkte in der Küche übrig, die man kreativ und spontan zu etwas „Neuem“ kreieren kann.
In diesem Fall hatte ich eine Zitrone und ein Glas Meersalz übrig. Was lag näher, als ein frisches Zitronensalz auszuprobieren?

Zutaten: Meersalz, frische Schale einer Bio -Zitrone / Zeitaufwand: Herstellung ca. 10 Minuten, Warten über Nacht (Trocknungsprozess)

Wichtig: nur ungespritzte Bio-Zitronen verwenden. Das Meersalz sollte natürlich auch ein hochwertiges Produkt sein. In diesem Fall ist es ein „Fleur de Sel“ - handgeschöpft, naturbelassen und sonnengetrocktet aus den Salzgärten der Ost-Algarve in Portugal von Spirit of Spice.

Zunächst habe ich die Zitrone gründlich abgewaschen. Da meine Reibe auf wundersame Weise verschwunden war, schnitt ich die Schale einfach mit einem kleinen scharfen Messer in dünnen Stückchen herunter.

Obacht: keine Teile der weißen Schicht mit abschneiden, da diese nur bitter schmecken!

Optimalerweise schneidet man gleichmässige Zesten herunter.

In einer kleinen Schüssel vermischte ich eine Portion des Salzes mit der Zitronenschale. Eine feste Formel für Mengenangaben habe ich nicht. Das kann man - je nach Geschmack - vermischen. Für meinen Geschmack darf es ruhig viel Zitrone sein, da ich das frische Aroma der Zitronen sehr mag. Später beim Würzen reicht auch eine kleine Menge davon schon aus, um den Gerichten einen Kick zu geben.

Im nächsten Schritt wird das Salz-Zitronen-Gemisch auf einem Pergament- oder Packpapier ausgebreitet und möglichst bei warmer, trockener Temperatur über Nacht getrocknet. Am Morgen dann ist das Salz fertig.

Es kann bei gröberen Stücken dann auch gut in einem kleinen Handmörser zerbröselt werden.

 

Perfekt eignet sich das Zitronensalz beispielsweise zu gegrilltem Fisch, zu Salaten, Antipasti oder asiatischen Reisgerichten. Meine Empfehlung: immer erst nach dem Braten oder Kochen dazu geben.

Tipp: Füllt man das Salz in ein Glas oder Tütchen, eignet es sich prima als Mitbringsel zum Grillabend.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0